Apr
08.

Kommentare:1   Tags: Fotobuch Tipps

Wir wollen Euch heute 10 Tipps und Tricks vorstellen, die Euch dabei helfen werden, die richtigen Vorbereitungen zu treffen, damit Euer 10 Tipps für das erste FotobuchFotobuch gelingt!

Tipp 1 - Zeit nehmen

Ein Fotobuch zu erstellen dauert etwas länger als "nur ein paar Minuten". Plant dafür etwas Zeit ein und nutzt zum Beispiel einen verregneten Tag. Keine Sorge, wenn Ihr erst einmal drin seid, gehts richtig schnell und Ihr merkt wie viel Spass es machen kann.

Tipp 2 - Vorbereitungen treffen

Überlegt Euch schon jetzt welches Format und welche Oberfläche (Hardcover oder Softcover?) Ihr auswählen wollt. Die Fotobücher sind im Mini-Format oder als riesiges Panorama Format erhältlich. Informiert Euch auch über den Preis Eures Fotobuchs (Fotobuch Preise).

Tipp 3 - Bilder richtig aussortieren

Sortiert zunächst unscharfe oder unpassende Bilder aus und speichert potentielle Fotos in einem Ordner ab. Damit spart Ihr viel Zeit, wenn Ihr später ein Fotobuch erstellt! Wie kann man Bilder sortieren? Am beliebtesten ist es nach Ereignissen oder einfach nur chronologisch zu sortieren. Ein paar Tipps findet Ihr in unserem Blogeintrag "Fotobuch: Die richtigen Bilder auswählen".

Tipp 4 - Mit der Software geht's einfacher

Es gibt Möglichkeiten Fotobücher online zu erstellen. Jedoch seid Ihr damit gestaltungstechnisch sehr eingeschränkt. Die Saal Design Software, die Ihr kostenlos herunterladen könnt, ermöglicht da weit aus mehr. Von verschiedenen Hintergründen, über diverse Layout-Vorlagen, Mustern, Verläufen, Rahmen, Schriftarten sind Eurer Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Nutzt man die Software zum ersten Mal, ist etwas Geduld gefragt! Nur nicht aufgeben, sobald man die wichtigsten Tools kennengelernt hat, geht alles viel einfacher und es macht richtig Spass die eigenen Ideen umzusetzen!

Tipp 5 - Getreu dem Motto: Weniger ist mehr!

Auch wenn die Software allerhand Gestaltungsmöglichkeiten bietet, sollte man nicht übertreiben. Die Fotos sind und bleiben das Wichtigste am Fotobuch. Tipp: Nicht zu viele verschiedene Schriftarten und Farben mischen. Was Ihr auch ausprobieren könnt, ist Euch auf eine Schriftart zu beschränken und nur die Schriftgröße zu variieren. Ganz getreu dem Motto: weniger ist mehr!

Tipp 6 - Nutzt die Panorama Bindung für große Bilder

Nutzt die Möglichkeit Bilder über zwei Seiten zu platzieren. Dank der Panorama Bindung entsteht in der Mitte des Buches kein Buchfalz. Das heißt, es gehen keinerlei Bildinformationen verloren und Panorama Fotos könnnen perfekt dargestellt werden und eine außergewöhnliche Wirkung hinterlassen.

Tipp 7 - Die automatische Bildverbesserung

Wenn Ihr Eure Bilder nicht selbst bearbeitet, profitert Ihr von der automatischen Bildverbesserung. Bearbeitet Ihr aber Eure Bilder selbst, dann solltet Ihr sie deaktivieren. Hier gibt es Informationen zu den Verbesserungen, die vorgenommen werden: Bildverbesserung 

Tipp 8 - Spielt mit der Darstellung Eurer Bilder

Stellt Eure Bilder unterschiedlich auf den einzelnen Seiten dar: mal eine Highlight-Seite mit einem Panorama-Foto (Auflösung beachten!), mal eine Collage aus ganz vielen kleinen Bildern oder auch mal das ein oder andere Foto als Hintergrundbild. Spielt mit den Rahmen, fügt Effekte hinzu oder auch einen edlen Schatten. 

Tipp 9 - Achtet bei Euren Textpassagen auf Rechtschreibfehler

Wenn Ihr Textpassagen in Euren Fotobüchern einfügt, achtet auf Rechtschreibfehler und lasst vielleicht jemanden Korrekturlesen. Denn ist das Buch erstmal produziert, kann nichts mehr verbessert werden. Auch eine zweite Meinung einzuholen kann sehr hilfreich sein.

Tipp 10 - Auch nur ein einziges Motiv kann mehrfach dargestellt werden

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Variiert die Effekte wie Helligkeit oder verschiedene Farbfilter und verwendet Euer Lieblingsmotiv mehrfach. 

 

Viel Spaß beim Erstellen Eures Fotobuchs!

Kommentare

    Terese am 26.01.2015: Was Tipp 4 angeht: Ich versuche immer meinen Rechner vor weiteren, nicht oft benutzen Programmen zu \\\\"schützen\\\\". Das macht den Computer nur unnötig schwer und langsam. Und eigentlich finde ich die Fotobuch Editoren von vielen Online Fotoservice Agenturen völlig ausreichend oder sogar sehr komplett bzw. vielseitig. Was auch von Vorteil ist: das Zwischenspeichern ist möglich. Von jedem Rechner aus kann ich auf meine Fotobuch-Vorarbeiten zugreifen; meine gespeicherten Online Fotoabzüge sind immer abrufbar und einsetzbar. Das finde ich klasse. Ich habe mir neulich erst eine Fotobuch mit echtem Fotopapier für meine Design-Entwürfe bestellt und das Fotoalbum kam zur Präsentation überzeugend rüber.



Kommentar erstellen


Vielen Dank für Ihren Kommentar!

Wir werden den Kommentar prüfen und in Kürze freischalten.
Leider gab es einen Fehler!

Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden. Bitte prüfen Sie Ihre Eingaben oder versuchen Sie es später erneut.
Kommentar erstellen