Erfahrungsberichte unserer Kunden

Aust

Mein Patagonien-Fotobuch von Saal-Digital So schön die Digitalfotografie auch ist, so richtig wirken Fotos oft erst, wenn man sie tatsächlich ausgedruckt vor sich liegen hat. Daher stand auch von Anfang an fest, dass es zu unserer Reise durch Patagonien und die Atacamawüste im letzten Jahr ein Fotobuch geben muss. Umso besser, dass mein bevorzugter Fotobuch-Dienstleister Saal Digital gerade eine Fotobuch Erfahrungsbericht Aktion durchführt, bei der man einen kleinen Zuschuss zu den Druckkosten bekommen kann, wenn man im Anschluss einen Bericht schreibt. Wie andere Anbieter bietet auch Saal Digital eine eigene Software zur Erstellung des Fotobuchs an. Ich nutze dafür aber lieber Adobe Indesign, was aber ebenfalls völlig problemlos möglich ist: Im Profi-Bereich stehen für die verschiedenen Formate und Seitenzahlen Vorlagen für das Cover und die Innenseiten zur Verfügung, so dass man die Maße nicht erst selbst einstellen muss. Das ebenfalls angebotene Indesign-Plugin hat leider nicht bei mir funktioniert: Ich habe es trotz mehrfacher Installationsversuche nicht mit meiner Adobe Creative Cloud CC 2017 Version zum Laufen bekommen. Aufgrund der angesprochenen Vorlagen war das aber kein Problem. Wichtig zu erwähnen ist dabei auch, dass Saal Digital verschiedene ICC-Profile zur Verfügung stellt, die ich nur jedem ans Herz legen kann! Nichts ist ärgerlicher, als ein Fotobuch zu bekommen, bei dem die Bilder zu dunkel sind, weil der Monitor vorher zu hell eingestellt war... Mit Hilfe der ICC-Profile und den Hinweisen zur Monitorkalibrierung kann dies relativ einfach verhindert werden, so dass es am Ende nicht zu einer bösen Überraschung kommt. Meine Wahl fiel auf ein Fotobuch im A3-Querformat (42x28cm), das größtmögliche Fotobuchformat von Saal Digital. Durch die Layflat-Bindung sind damit Panorama-Bilder bis zu einer Breite von 84cm möglich! Genau das Richtige für die herrlichen Landschaften, die wir in Patagonien erleben durften! Dann folgt die eigentlich Arbeit, die Erstellung des Fotobuchs. Bei so vielen Bildern kommt da natürlich einiges zusammen, und so hatte ich bereits mit den Patagonienbildern die maximale Seitenanzahl von 100 Seiten erreicht. Es blieb mir nichts anderes übrig, als ein weiteres Buch für die Atacamawüste zu erstellen... Ist das Fotobuch (oder die Fotobücher :-) ) dann endlich fertig, exportiert man Cover und Innenseiten als PDF und lädt es über den Profi-Upload auf der Saal Digital Homepage hoch. Zwei oder drei Tage später brachte DHL dann das große Paket und die Aufregung war groß! Durch die Verpackung gut geschützt, kamen die Fotobücher trotz des hohen Gewichts (1x 100 und 1x 70 Seiten!) unversehrt bei mir an und bereits beim Blick auf das Cover (glänzend, wattiert) hatte ich ein Grinsen im Gesicht. Dies änderte sich auch nicht beim weiteren Durchblättern, die Qualität und Farbwiedergabe ist einfach fantastisch. Durch die glänzenden Seite wirken die Farben herrlich klar und kräftig und die Bilder haben eine tolle Schärfe. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Fotobuch und würde jederzeit wieder bei Saal Digital bestellen! Die besten Bilder der Reise durch Patagonien und die Atacamawüste gibt es natürlich auch auf meiner Homepage www.gerhard-aust.de! Link zum Beitrag: http://www.gerhard-aust.de/…/mein-patagonien-fotobuch-von-…/ Link zur Patagonien-Gallerie: http://www.gerhard-aust.de/galleries/patagonia/ Link zur Atacama-Gallerie: http://www.gerhard-aust.de/galleries/atacama/

Greskötter

Ein weiteres mal durfte ich bei einem Produkttest von Saal Digital mitmachen. Diesmal stand ein Fotobuch auf dem Prüfstand. Ich wusste schnell: ein Portfolio meiner Pferdefotografie sollte es werden. Zunächst musste ich mich neben dem Format, für eine Oberfläche entscheiden. Hier hat man wirklich die Qual der Wahl. Angeboten werden neben dem üblichen Fotocover auch High End Oberflächen wie Leinencover, Leder oder Holzoptik, die individuell beschriftet werden können. Da ich unbedingt mein Logo auf dem Cover platzieren wollte, wurde es letztendlich ein Fotocover, perfektioniert durch eine zusätzliche 3mm starkte, weiche Watteschicht. Für die Innenseiten wählte ich mattes Fotopapier. Dies ist sehr robust und widerstandsfähig gegenüber unschöner Fingertabser. Für die Präsentation meiner Fotos eignete sich das Standardformat A4 am besten. Die Fotos kommen schön zur Geltung und das Buch ist dennoch nicht zu groß, so dass ich es gut zu meinen Kunden zur Ansicht mitnehmen kann. By the way, super schick sind auch die Softcoverbücher, die ich schön des öfteren als kleines Goodie für meine Kunden den fertigen Fotos beigelegt habe. Das Buch war schnell über die Design Software fertiggestellt. Super toll, dass man hier sehr flexibel und individuell vorgehen kann und nicht unbedingt auf eine Designvorlage zurückgreifen muss. Ist man zeitlich eingeschränkt, bietet die Software jedoch eine Vielzahl toller Möglichkeiten, das Fotobuch schnell und schön zu gestalten. Wie von Saal Digital gewohnt, kam die Versandbenachrichtigung schon einen Tag nach Bestellung. Diese Schnelligkeit ist einfach unübertroffen und begeistert mich jedes mal. Nach 2 Tagen durfte ich mein neues Portfolio schon in den Händen halten. Die Wattierung des Einbandes lässt das Buch noch edler und wertiger wirken. Die 5€ zusätzlichen Kosten hierfür sind es absolut wert. Ganz toll an den Fotobüchern ist die Layflat Bindung. Bei dieser entfällt der störende Falz in der Buchmitte und so lassen sich Bilder optimal auch über die gesamte Buchbreite in Szene setzen. Ein absoluter Pluspunkt dieser Fotobücher. Die Qualität der Fotos auf dem echten Fotopapier ist wirklich hervorragend. Im übrigen gibt Saal Digital 75 Jahre Farbechtheitsgarantie. Weitere Infos zu den Fotobüchern von Saal Digital erfahrt Ihr über mich oder gerne auch direkt auf der Hersteller Hompage Ich bin super glücklich und zufrieden mit dem Ergebnis und werden mein gedrucktes Portfolio noch um die Hunde- und Portraitfotografie ergänzen. Somit kann ich Euch zukünftig nicht nur meine Arbeiten präsentieren, sondern Euch gleich zeigen, wie es sich anfühlen kann, seine schönsten Momente nochmal in den Händen zu halten. Im übrigen liegen mir seit Kurzem Muster aller erhältlicher Fotopapiere, inklusive FinArt Prints vor, sowie Muster der unterschiedlichen Wandbildermaterialien wie Alu-Dibond, Gallery-Print, Acrylglas uvm. Wer seine Fotos also ganz besonders veredeln lassen möchte kann sich gerne bei mir informieren.